Lebenszeit

Das Kind fragte: „Vater, wie funktioniert das Leben?

Der Vater antwortete: „Zuerst musst du eine Ausbildung machen. Damit du Geld verdienen kannst.

Wofür brauche ich das Geld?„, fragte das Kind.

Damit du dir Dinge kaufen kannst. Alles, was zum Leben wichtig ist„, sagte der Vater.

Was ist denn wichtig, Vater?„, fragte das Kind.

Wichtig sind Dinge, die man mit Geld nicht kaufen kann. Lebensfreude, Zuversicht und Zufriedenheit. All das kann man mit Geld nicht kaufen„, sagte der Vater. „Und natürlich kann man auch Mut, Liebe und Gesundheit nicht kaufen.“

Das verstehe ich nicht„, sagte das Kind.

Ich verstehe es auch nicht„, sagte der Vater.

Denn wir kaufen mit Geld Dinge, die wir nicht brauchen. Dafür tun wir eine Arbeit, die wir nicht mögen. Um mit dem Lohn dann wieder Dinge zu kaufen, die wir nicht brauchen. Um damit Häuser und Wohnungen zu erhalten, in denen wir kaum leben. Weil wir fast nie zu Hause sind. Bloß ein paar Stunden am Abend und an den Wochenenden. Die freie Zeit wird dann mit Einkaufen verbracht. Shoppen nennt man das„, sagte der Vater.

Und welchen Sinn soll das haben?„, fragte das Kind, während es ungläubig den Kopf schüttelte.

Oh, das weiß ich schon!“, sagte der Vater. „Wir füllen damit die Leere in unserem Inneren.

Wäre es dann nicht besser, erst gar nicht damit anzufangen?„, fragte das Kind.

Das wäre sicher sehr viel besser„, sagte der Vater.

Und warum tun die Menschen dann genau das Gegenteil? Warum kaufen sie Autos, die sie vielleicht gar nicht bräuchten, wenn sie nicht zu einer Arbeit fahren müssten, die sie nicht mögen, um mit dem Lohn Häuser und Wohnungen zu bezahlen, in denen sie kaum leben?„.

Weil sie es nicht besser wissen„, sagte der Vater.

Dann möchte ich das lernen„, sagte das Kind.

Ja, das kannst du machen„, sagte der Vater. „Dann gehst du in die Schule des Lebens. Vielleicht bringt dich das weiter, als all die Diplome und Zeugnisse, die ich angehäuft habe.

Veröffentlicht am 12.07.2022

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.