Der Lebensgarten

Manchmal ist das Leben wie ein Garten. Man macht einen Plan, legt Beete und Felder an, kauft Samen und Pflanzen und überlegt sich genau, was an welcher Stelle wachsen soll. Man kann es kaum erwarten und in den dunklen Stunden des Winters hält einen die Vorfreude über Wasser.

Und dann ist es endlich da, das Frühjahr, lang erseht, und mit Staunen beobachtet man, wie von einem Tag auf den anderen alles blüht und gedeiht. Oder auch nicht. Denn in manche Pflanze investiert man sehr viel Energie, hegt und pflegt sie, gibt all sein Herzblut hinein und am Ende verdorrt sie doch. Die Saat geht nicht auf und enttäuscht fragt man sich, was falsch gelaufen ist.

Dafür wächst manchmal an anderer Stelle etwas, nie hätte man das gedacht, keinerlei Augenmerk hat man der Stelle geschenkt und trotzdem ist da plötzlich etwas, was wunderschön anzusehen ist und richtig Freude macht.

Leben passiert, während man andere Pläne macht. Und das Leben lacht.

Veröffentlicht am 19.08.2019

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.