Unternehmen

Supervision

Wo viel Licht ist, ist auch Schatten.

Seminare und Schulungen

Die meisten Menschen verbringen einen Großteil ihrer Zeit am Arbeitsplatz. Umso belastender ist es, wenn gerade dort Hindernisse auftauchen. Missverständliche Kommunikation erschwert nicht nur die Zusammenarbeit, sie kostet auch Kraft, Zeit und Geld. Und sie beeinträchtigt das Wohlbefinden. Denn auf die Ressource Mensch kann letztendlich kein Unternehmen verzichten.

In meinen Seminaren zum Thema Kommunikation & Konfliktmanagement gehe ich gezielt auf firmeninterne Erfordernisse ein: Jedes Unternehmen hat andere Schwerpunkte und Zielsetzungen, je nach Standort, Branche und Größe und abhängig davon, ob Waren verkauft, Produkte erzeugt oder Dienstleistungen angeboten werden.

Und manchmal kann es sogar Sinn machen, Co-Trainer einzubinden…

Einzelcoaching und Einzelsupervision

Da nicht jedes Thema für alle Ohren geeignet ist, können persönliche Anliegen im Rahmen von Einzelsitzungen besprochen werden. Etwa dann, wenn eine Beförderung im Raum steht, neue Führungsaufgaben warten oder ein großes Projekt auf Schiene gebracht werden soll. Dann ist es wichtig, sich auch mit persönlichen Themen auseinander zu setzen. Denn niemand ist nur „Beruf“. Hinter jedem Mitarbeiter steckt auch eine Privatperson, jemand mit Stärken und Schwächen, Zielen, Träumen und ganz eigenen Herausforderungen.

Team- und Gruppensupervision

Eine Alternative zur Schulung größerer Gruppen oder der Arbeit mit Einzelpersonen ist Supervision. Dabei handelt es sich um eine Form der angeleiteten Reflexion, die Führungskräfte und Mitarbeiter*innen in ihrem beruflichen oder ehrenamtlichen Tun unterstützt. Entweder innerhalb eines Teams oder einer Gruppe oder abteilungsübergreifend.

Zielgerichtete Gespräche im Beisein eines externen Supervisors, der die Belange des Unternehmens kennt und in der Lage ist, sie von einer Metaebene aus zu betrachten, fungieren als Katalysator und Filter, sie fördern den Austausch über Themen, für die im Arbeitsalltag oft zu wenig Zeit bleibt.

Denn natürlich sind die Themen trotzdem da und schwelen so lange vor sich hin, bis jedermann das Gefühl hat, „Nichts geht mehr.“ Dann geht ein Teil der Belegschaft in die innere Emigration und der Rest verlässt das Unternehmen. Präventive und prozessbegleitende Supervisionen sind daher kein überflüssiger Luxus, sie schaffen Kapazitäten, die im Tagesgeschäft dringend gebraucht werden.

Kann ich etwas für Sie tun?

Ich bin via E-Mail, über mein Kontaktformular oder telefonisch unter 0664 / 129 52 70 für Sie erreichbar.