Unternehmen

Supervision

Wo viel Licht ist, ist auch Schatten.

Kommunikation und Konfliktmanagement

Manchmal ist es wie verhext: Führungskräfte und Mitarbeiter*innen werden geschult, Strategien entwickelt und Businesspläne erstellt und trotzdem häufen sich die Beschwerden unzufriedener Kunden. Oder die betriebsinterne Zusammenarbeit funktioniert alles andere als reibungslos.

Die Ursache dafür liegt oft in fehlgeleiteter und missverständlicher Kommunikation: Nicht immer kommt dass, was eigentlich gemeint ist, beim Gegenüber auch tatsächlich so an.

Da die meisten Menschen einen Großteil der Zeit Arbeitsplatz verbringen, ist es natürlich umso belastender, wenn gerade dort Hindernisse auftauchen. Oder eine vermeintliche „Kleinigkeit“ in Windeseile zu einem ernst zu nehmenden Problem wird.

Probleme im Bereich Kommunikation erschweren somit nicht nur die Zusammenarbeit, sie kosten auch Kraft, Zeit und Geld. Vor allem aber beeinträchtigen sie das persönliche Wohlbefinden. Denn letztendlich sind wir alle nur Menschen, die möglichst stressfrei und ohne Konflikte durchs Leben gehen möchten.

Um das „Betriebskapital Mensch“ auf Dauer zu erhalten, braucht es neben gegenseitigem Vertrauen und souveräner Führung daher auch einen klaren und nachvollziehbaren Kommunikationsstil. Eine Haltung, die achtsam und wertschätzend auch schwierige oder unangenehme Themen transportiert  – und damit Rahmenbedingungen schafft, um in Zeiten von Veränderungen und Umbruch auf Dauer wettbewerbsfähig zu sein.

Seminare, Workshops und Schulungen

In meinen Seminaren und Schulungen zum Thema Kommunikation und Konfliktmanagement gehe ich gezielt auf die Erfordernisse Ihres Unternehmens ein: Jeder Betrieb hat andere Schwerpunkte, je nach Standort, Branche und Größe und abhängig davon, ob Waren verkauft, Produkte erzeugt oder Dienstleistungen angeboten werden.

Dabei lege ich Wert auf eine Mischung aus Theorie und Praxis. Nachhaltiger Lernerfolg tritt nur dort ein, wo das Erlernte lebensnah in die Praxis umgesetzt werden kann. Diese Herangehensweise sorgt nicht nur für Abwechslung, sie stärkt auch den Zusammenhalt, erleichtert den Alltag und ermöglicht es so, auftretende Konflikte bereits im Vorfeld konstruktiv zu klären.

Einzelberatungen

Da nicht jedes Thema für alle Ohren geeignet ist, können individuelle Anliegen auch im Rahmen von Einzelsitzungen besprochen werden. Etwa dann, wenn aktuell eine Beförderung im Raum steht, Führungsaufgaben warten oder ein heikles Projekt zum ersten Mal auf Schiene gebracht werden soll.

Coaching und Supervision,
Selbsterfahrung und persönliche Weiterentwicklung

Gerade dann ist es wichtig, sich auch mit persönlichen Themen auseinander zu setzen. Einzelberatungen gewährleisten dabei ein Höchstmaß an Vertraulichkeit und ermöglichen es auf diese Weise, sich zentralen Fragen ungestört und in aller Ruhe widmen zu können.

Denn letztendlich ist niemand nur „Beruf“: Hinter jedem Mitarbeiter und jeder Führungskraft steckt auch eine Privatperson, ein Mensch mit Stärken und Schwächen, Wünschen und Zielen und ganz eigenen und individuellen Herausforderungen.

Nur, wer sich selbst gut kennt, kann auch andere unterstützen und führen.

Angebote für Unternehmen

Einzel-, Team- und Gruppen-Supervision

Team- und Gruppen-Supervision

Eine Alternative zur Schulung größerer Gruppen oder der Arbeit mit Einzelpersonen ist Supervision. Dabei handelt es sich um eine Form der Reflexion, die Führungskräfte und Mitarbeiter*innen gezielt und regelmäßig in ihrem beruflichen Tun unterstützt. Entweder innerhalb eines Teams oder einer Gruppe oder auch abteilungsübergreifend.

Betriebliche Psychohygiene 

Gespräche im Beisein einer außenstehenden Person, die die Belange des Unternehmens kennt und in der Lage ist, sie von einer Metaebene aus zu betrachten, fungieren dabei als Katalysator und Filter und fördern den Austausch über Themen, für die im Arbeitsalltag oft zu wenig Zeit bleibt.

Regelmäßige Supervisionen dienen der Sicherstellung der Arbeitsqualität und -zufriedenheit und sie fördern die Zusammenarbeit mit Klient*innen, dem Team und der Organisation.

Denn egal, ob man sich ihnen nun widmen möchte oder nicht: Die Themen sind da und sollen nicht so lange vor sich hingären, bis jedermann das Gefühl hat, „Nichts geht mehr.“ Dann geht ein Teil der Belegschaft in die innere Emigration und der Rest verlässt das Unternehmen. Präventive und prozessbegleitende Supervision ist kein überflüssiger Luxus, sondern schafft Raum für Kapazitäten, die an anderer Stelle dringend gebraucht werden.

Wirtschaftsmediation

Anders als bei firmeninternen Supervisionen ist der regelmäßige Austausch mit Geschäftspartnern und Kunden  nicht immer möglich. Entweder ist zu wenig Zeit oder die Missverständnisse werden erst dann sichtbar, wenn die Kommunikationsstörung schon zu echten Problemen geführt hat.

Eine zielgerichtete Mediation hilft dabei, die Geschäftsbeziehung entweder zu erhalten oder so zum Abschluss zu bringen, dass der Schaden möglichst gering ist. Dabei lege ich mein Augenmerk darauf, die Interessen aller Beteiligten zu wahren und das Gesprächsklima so weit wieder herzustellen, dass über die verschiedenen Standpunkte konstruktiv verhandelt werden kann.

Wirtschaftsmediation

Mediation im betrieblichen Kontext

Win-Win für alle Beteiligten

Als eingetragene Mediatorin nach dem ZivMediatG arbeite ich allparteilich und neutral und behalte die Positionen und Interessen aller Beteiligten im Auge. Denn nur, wer vertrauen kann, wird bereit sein, an einer konsensualen Lösungsfindung mitzuarbeiten. Um ein Ergebnis zu erzielen, dass nicht von anderen vorgegeben, sondern passgenau auf die konkrete Situation zugeschnitten ist.

Teil jedes Mediationsverfahrens ist eine gezielte Konfliktanalyse und die Schaffung von geschützten Rahmenbedingungen, die eine nachhaltige Gesprächsführung überhaupt erst möglich machen.

Falls erforderlich, binde ich Vertreter*innen anderer Berufsgruppen in den Ablauf der Mediation ein, um das bestmögliche Ergebnis zu erzielen. Der Aufwand an Zeit und Kosten ist in der Regel um ein Vielfaches geringer, als bei langwierigen – und oftmals langjährigen – Auseinandersetzungen.

Mediation im unternehmerischen Kontext ist daher ein wertvolles Instrument, um Reibungsverluste zu vermeiden und sich wieder auf das zu konzentrieren, was das Kernstück jeder kaufmännischen Tätigkeit ausmacht: Projekte aller Art ins Leben zu rufen und gemeinsam umzusetzen.

Kann ich etwas für Sie tun?

Ich bin via E-Mail, über mein Kontaktformular oder telefonisch unter 0664 / 129 52 70 für Sie erreichbar.