Aus der Sicht eines Hundes

Hallo, ich bin Lola und ich bin ein Hund. Und das bin ich gerne. Was sollte ich auch sonst sein wollen? Soll ich mich etwa mit einem Pferd oder einem Elefanten vergleichen? Oder gar mit den Menschen? Brrrh…

Versteht mich nicht falsch, ich mag Menschen gerne. Aber seien wir mal ehrlich: Manchmal sind sie auch ein bisschen komisch. Ich habe den Eindruck, als ob sie sich und ihre Umwelt immer irgendwie als unvollständig erleben. So, als ob sie ständig etwas verbessern müssten. Dabei ist doch jeder Mensch etwas ganz Besonderes.

Was ich damit meine? Na, ganz einfach!

Wenn wir Hunde auf Artgenossen treffen, achten wir ganz genau auf die Ressourcen jedes Einzelnen. Der eine ist eher ruhig und souverän und verschafft sich erst mal einen Überblick und der andere ist achtsam und mutig und hält anderen den Rücken frei. Jeder ist in seiner Kraft und Stärke und jeder hat eine Aufgabe. Was sollte denn auch dabei heraus kommen, wenn wir etwas sein wollten, was wir gar nicht sind? 

Alle wären unglücklich und nicht in ihrer Mitte, das reinste Chaos.

Ihr Menschen seid da anders. Ständig auf der Suche. Da wird der Introvertierte in die Führungsrolle gedrängt und der, der eigentlich Entscheidungen treffen und mit anderen kommunizieren möchte, verrottet hinter irgendeinem Schreibtisch. Und zu allem Überfluss umgebt ihr euch dann auch noch mit Menschen, die euch überhaupt nicht gut tun. Ihr kämpft und streitet, anstatt euch einfach nur aus dem Weg zu gehen. So, wie wir das auch machen. Kein Hund würde seine Kraft auf diese Weise verschwenden. 

Denn in Wahrheit ist es immer der Mensch, der uns in die Enge drängt. Und genau dasselbe macht ihr dann auch mit euch. Ist das nicht schade? Dabei ist das Leben doch so schön! Man muss es sich nur nicht unnötig schwer machen. Vielleicht wollt ihr ja auch einfach mal stehen bleiben und an einer Blume riechen? Nur so eine Idee. Da vergisst man dann plötzlich die Welt um sich herum. Alles, was gerade noch wichtig war, ist vergessen. Und das Beste ist: Man kommt auf Ideen, für die sonst gar kein Platz gewesen wäre. 

Probiert`s doch einfach mal aus!

©Gerlinde Ullmann 2020
Geschichten und Märchen für Erwachsene

Veröffentlicht am 11.05.2020

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.